Start

Lieber Besucher,

herzlich willkommen auf der Gründungsseite der Nerthus-Stiftung!
Wir leben in einer Zeit des Wandels und des Umbruchs. Wir sehen, dass die Welt sich verändert und die gesellschaftlichen Widersprüche immer stärker zum Vorschein kommen. Ich sehe eine zunehmende Verarmung der Gesellschaft, nicht nur wirtschaftlich, sondern auch kulturell und sozial. Ich sehe, dass wir die Erziehung unserer Kinder aus der Hand geben. Wir setzen sie lieber vor den Fernseher anstatt ihnen vor zu lesen. Wir beschäftigen sie mit Computern und elektronischem Spielzeug anstatt mit ihnen in die Natur zu gehen, ihnen die Welt zu zeigen.
Unsere sozialen Kontakte pflegen wir fast ausschließlich elektronisch, wir sitzen uns gegenüber aber anstatt miteinander zu reden verschicken wir Textnachrichten. Wir haben Jobs und keine Berufe. Denn Beruf kommt von Berufung. Einen Beruf übt man mit Hingabe und Leidenschaft aus. Wir gehen zur Arbeit, geben unser Hirn am Eingang ab und bekommen es zum Feierabend wieder. Wir sollen arbeiten, nicht denken. Wir sollen funktionieren, nicht hinterfragen. Wir sollen produzieren und konsumieren egal was, egal wie viel, zu welchen Preis? Egal!
Unsere Gesellschaft ist hungrig. Um diesen Hunger zu stillen gehen wir über Leichen ohne es zu merken. Wir plündern den Planeten, verbrauchen Rohstoffe, roden Wälder, verschmutzen unsere Flüsse und Meere. Wir nehmen es in Kauf, die Lebensräume von Tieren und Pflanzen und somit unsere eigenen zu zerstören.
Viele Produkte des täglichen Bedarfs werden heute am anderen Ende der Welt hergestellt. Dort arbeiten Menschen unter widrigsten Bedingungen. Arbeitsschutz und Sicherheit sowie Umweltschutz spielen hier keine Rolle. Hauptsache billig, schließlich wollen wir auf nichts verzichten und was lange hält bringt kein Geld.
Es ist nicht meine Absicht die Welt zu verändern, das kann ich auch gar nicht. Es ist nicht meine Absicht den erhobenen Zeigefinger zu schwingen, das will ich auch gar nicht. Aber es ist meine Absicht, die Menschen wach zu rütteln und ihnen Perspektiven auf zu zeigen.
Wenn ich sehe was aus unserem schönen Land geworden ist, macht mich das traurig. Was ist aus dem Land der Dichter und Denker geworden? Ich wünsche mir, dass wir wieder stolz auf unser Land sein dürfen, dass wir wieder zu unseren Wurzeln zurück finden. Ich wünsche mir, dass wir in einer Gesellschaft von Wohlstand, Glück und Zufriedenheit leben und nicht auf Kosten der nachfolgenden Generationen.
Aus diesem Grund möchte ich die Nerthus-Stiftung gründen. Nerthus ist in der germanischen Mythologie die Mutter Erde und dieser sowie ihren Kindern fühle ich mich verpflichtet.
Jeder der sich in diesem Text wiederfindet, hat die Möglichkeit, mich dabei zu unterstützen. Als erstes Etappenziel habe ich 10.000€ gesetzt. Sobald dieses erreicht ist werde ich die Stiftung gründen und die ersten Projekte können realisiert werden.
Jetzt teilen: